Taufe

Von Gott angenommen und geliebt

In der Taufe feiern wir, dass jeder Mensch von Gott angenommen und geliebt ist. Es ist die Einladung, sich in der Welt zum Besten der Menschen zu engagieren. Und schließlich ist es die Feier der Aufnahme in die Kirche, um miteinander auf dem Weg zu sein.

In unserer Gemeinde bieten wir Ihnen an vier Samstagen im Monat einen Tauftermin in einer unserer Kirchen an.

Taufvorbereitung:
Es ist für uns immer eine große Freude, wenn Kinder zur Taufe angemeldet werden. Leider können wir aufgrund der aktuellen Situation keinen gemeinsamen Taufvorbereitungsnachmittag anbieten, es gibt individuelle Taufgespräche, in denen Sie den Ablauf der Taufe, die Taufsymbole und die konkrete Gestaltung der Tauffeier besprechen.

Gerne lassen wir Ihnen das Formular zur Anmeldung zukommen und stellen den Kontakt zum Priester oder Diakon her. Sollten Sie Interesse haben, stehen Ihnen unsere Seelsorger gerne zum Gespräch zur Verfügung.

Kontakt:

Pfarrbüro St. Godehard
Tel.: 0511 / 44 13 87
E-Mail: info(ät)st-godehard-hannover.de

 

Weitere Informationen:

Welche Unterlagen werden benötigt?

Geburtsbescheinigung
Für die Anmeldung der Taufe Ihres Kindes wird eine „Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke" benötigt. Diese stellt Ihnen das Standesamt zusammen mit der Geburtsurkunde aus.

"Patenschein"
Von den Taufpaten benötigen wir einen "Patenschein". Diese Bescheinigung wird vom Pfarramt, das für den Wohnsitz des Paten zuständig ist, ausgestellt. Mit dem "Patenschein" wird bestätigt, dass die Person, die die Patenschaft übernimmt, Mitglied der Kirche ist

Wer kann eine Patenschaft übernehmen?

Jedem Kind sollte mindestens ein/eine Taufpat*in zur Seite stehen. Oft sind bei uns sogar zwei Taufpat*innen üblich.

Mindestens ein/eine Taufpat*in muss katholisch und Mitglied der katholischen Kirche sein. Aus der Kirche ausgetretene Personen können das Patenamt nicht übernehmen. Außerdem muss der/die Taufpat*in selbst getauft sein, die Firmung empfangen und das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Mitglieder anderer christlicher Kirchen können als weitere „Taufzeugen“ zugelassen und eingetragen werden.

Was wird für die Taufe sonst noch benötigt?

Taufkerze
Die Taufkerze wird an der Osterkerze entzündet. Das Licht Christi wird dem Kind so mit auf den Lebensweg gegeben. Im Handel können Sie fertig gestaltete Taufkerzen erwerben. Vielleicht möchten Sie die Taufkerze Ihres Kindes individuell selbst gestalten? Dann wenden Sie sich bitte an unser Pfarrbüro. Dort können Sie eine noch nicht verzierte Kerze erwerben.

Weißes Taufkleid
Zu den Riten der Tauffeier gehört das Anlegen eines weißen Taufkleides . Vielleicht ist in Ihrer Familie bereits ein Taufkleid vorhanden, dass von Generation zu Generation weitergegeben wird? Bei größeren Kindern ist es auch möglich, das Taufkleid symbolisch überzulegen.

Elternbriefe

elternbriefe

Eine Initiative der katholischen Kirche

www.elternbriefe.de

"Katholisch für Anfänger": Was bedeutet Taufe?

Informationen zur Erwachsenentaufe, Übertritt/Konversion und Wiedereintritt finden Sie hier: