LogoIn unserem schönen Stadtteil Ahlem stehen längst nicht allen Bürgern ausreichend Lebensmittel zur Verfügung. Frisches Obst oder Grundnahrungsmittel wie Milch gehören zu den Luxusgütern. Eine solche Situation kann, insbesondere wenn Kinder beteiligt sind, nur als fatal eingeschätzt werden.

Die Ahlemer MAHLzeit e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, bedürftigen Menschen im Stadtteil Hannover - Ahlem kostengünstig Hilfen anzubieten, insbesondere Nahrungsmittel und andere Gegenstände des persönlichen Gebrauchs zur Verfügung zu stellen.

 

Die Vorbereitungen laufen . . Die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten erwies sich schnell als erfolgreich, nach einem Gespräch Anfang 2009 mit Pfarrer Wels der Maria-Trost Kirche. Die Räume des Pfarrgemeindesaals sowie ein extra hergerichteter Lagerraum im gleichen Gebäude wurden uns unbürokratisch für die Ausgabe zur Verfügung gestellt. Die Gründung des Vereins ist in den Stadtteilen auf wohlwollende Resonanz gestoßen. Dieses Engagement ist von einigen Bürgern durch Geldspenden unterstützt worden.
Auch jede helfende Hand ist herzlich willkommen, die Zeit und Lust hat, sich hier stundenweise ehrenamtlich einzubringen.

Das HelferteamBereits am 03. April 2009 wurden zum ersten Mal im Pfarrgemeindesaal der Maria-Trost Kirche in Ahlem Lebensmittel an bedürftige Bürger ausgegeben. Die Kunden müssen sich mit einem gültigen Personalausweis, einer Hartz-IV Bescheinigung oder Grundsicherungs-bescheid registrieren lassen, um eine gefüllte Einkaufstüte für € 1,50 in Empfang nehmen zu können.

Drei große Supermärkte im Stadtteil sowie ein ortsansässiger Bäcker unterstützen die Ahlemer MAHLzeit mit regelmäßigen Zuwendungen.

Die Verteilung erfolgt durch Helfer an jedem Freitag in der Zeit von 12.00 – 14.00 Uhr im Pfarrsaal der Maria Trost-Kirche – Parkstr. 1 / Ahlem.